Grundvoraussetzungen:

Im Prinzip kann bei jedem Patinten Implantate gesetzt werden. Es sollten aber folgende Voraussetzungen gegeben sein:

  • Bei der zu behandelnden Person sollte das Wachstum großteils abgeschloßen sein. Man nimmt folgende Richtwerte an: für Jungen 18 Jahre und für Mädchen 15 Jahre. In diesem Alter wächst der Kiefer nicht mehr viel weiter.
  • Es muss genügend Kieferknochen vorhanden sein. Denn wo kein Knochen, da keine Befestigung. Es besteht allerdings die Möglichkeit einer Knochentransplantation.




  • Der Patient darf keine schweren Grunderkrankungen oder chronische Störungen des Immunsystems haben. Regelmäßige Einnahme von Medikamenten (z.B. Cortison) verhindert auch die Behandlung mit Implantaten.
  • Eine spezielle Ausbildung Ihres Zahnarztes ist absolut notwendig um den hohen Anforderungen gerecht zu werden.
  • Eine gute Mundhygiene und besonders am Übergang zwischen Implantat und Zahnfleisch eine optimale Plaquefreiheit, um die Menge der Bakterien in diesem Bereich so gering wie möglich zu halten. Ohne diese Hygienemaßnahme ist der Misserfolg dieser aufwendigen Behandlungsmaßnahme vorprogrammiert.

Admin